PSYCHO - THERAPIE - VERFAHREN

Verhaltenstherapie

Traumapsychotherapie

Tiefenpsychologie


Jedes Verhalten von Menschen wird erlernt. Ein wichtiges Therapieziel ist oft, unangemessene Gedanken zu finden und zu lernen, sie durch angemessenere zu ersetzen.

Bei psychischen Problemen kann ein Ungleichgewicht zwischen dem Gehirnbereich "Mandelkern" und steuernden Regionen im Stirnhirn (präfrontaler Cortex) bestehen. In diesem Fall ist es schwierig, die unangemessenen Gedanken von alleine unter Kontrolle zu bekommen.

 

Panikzustände

Hier befürchten betroffene Menschen oft, sie  könnten wegen der Stärke von Angstgefühlen sterben. Es findet eine Streßreaktion statt, die  immer wiederholt in katastrophisierender Weise fehlinterpretiert wird.

- Text Kognitive Verhaltenstherapie -

Traumapsychotherapie bedeutet, spezielle Psychotherapiemethoden zu benutzen, damit Traumatisierungen heilen können. 

Am besten untersucht ist das Reprozessieren mit der EMDR - Methode.

 

 ________

 

 

Informieren Sie sich weiter über die folgenden Links:

Die Tiefenpsychologie geht davon aus, daß aktuelle psychische Probleme auf unbewältigten Konflikten aus der Vergangenheit beruhen, die verdrängt wurden. Das Problem liege im Unterbewußten.

Daher unterstützt die Tiefenpsychologie Menschen dabei, sich verdrängte Konfliktkonstellationen der Vergangenheit bewußt zu machen. Dadurch ergibt sich ein vertieftes Verständnis der Zusammenhänge, was dazu führt, daß auch aktuelle Schwierigkeiten lösbar und bewätigbar werden können.

 - Text Tiefenpsychologie -

Logo Facharztpraxis Grünberg
Psychotherapie Mönnich

Facharztpraxis Mönnich in Grünberg, Verhaltenstherapie, Tiefenpsychologie, Arzt und Psychotherapeut
"Waldbaden"